Online-Pitchmeeting mit zehn innovativen schwedischen Green Energy-Unternehmen 

gemeinsam mit der Deutsch-Schwedischen Handelskammer, der schwedischen Energiebehörde sowie der IHK zu Dortmund lädt die Allianz Smart City Dortmund am 8. Februar von 16:00 bis 17:00 Uhr zu einem exklusiven Online-Pitchmeeting mit zehn innovativen schwedischen Green Energy-Unternehmen ein. Beim Meeting werden die Unternehmen ihre Produkte und Lösungen für die Bereiche Erneuerbare Energien, Energie- und Ressourceneffizienz und Smart Cities / Smart Buildings vorstellen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu individuellen Gesprächen mit den schwedischen Unternehmen. 
 
Die Unternehmen sind an einem Markteintritt in Deutschland interessiert und suchen potentielle Partner und Kunden sowie Möglichkeiten für Pilotprojekte.
 
Der Ablauf am 8. Februar gestaltet sich wie folgt: Zunächst pitchen die schwedischen Unternehmen, danach stellen sich die Smart City Allianz Dortmund sowie das Netzwerk Smart City Sweden vor. Anschließend besteht die Möglichkeit zu Fragen und für eine Diskussion über potentielle Kooperationen.
  
Die kostenfrei Anmeldung zur Pitchmeeting erfolgt über diesen Link: https://events.dortmund.ihk24.de/pitchmeeting. Dort können Sie auch Ihr Interesse an einem Einzelgespräch mit den schwedischen Unternehmen äußern. Die Einwahldaten erhalten Sie direkt nach erfolgter Anmeldung.   
 
Hier finden Sie kurze Beschreibungen der schwedischen Unternehmen: 

  • Midsummer produziert Maschinen zur Herstellung von CIGS-Solarzellen und Dünnschichtsolarmodulen. Die Paneele eignen sich vor allem für Dächer, auf denen konventionelle Solarmodule wegen Gewicht– oder Windbeschränkungen nicht angebracht werden können. Die Paneele wiegen 3,5kg/m2 und bieten keine zusätzliche Windlast. Das Unternehmen beschäftigt 110 Mitarbeiter und ist an der Nasdaq registriert.  |  


  • Ferroamp bietet innovative Lösungen zur Energieoptimierung für Immobilien an. Ferroamp verfügt über eine Plattform, die patentierte Technologie in einem eigens entwickelten EnergyHub mit alternativen Energiequellen und Energiespeichern kombiniert. In einer einzigartigen Lösung können mehrere Gebäude auch in einem Mikronetz miteinander verbunden werden. Ferroamp hat mehrere wichtige internationale Umweltpreise erhalten. 


  • Gleicher Wasserhahn - 98% weniger Wasser. Mit dem Sparstrahlregler von Altered können Unternehmen ihren Wasserverbrauch um 30-50% reduzieren. Der Aufsatz wird einfach auf den vorhandenen Wasserhahn montiert. Darüber hinaus spart man Energie und trägt so zur globalen Nachhaltigkeit bei. 

  

  • Swedish Exergy verfügt über 40 Jahre Tradition und Innovation mit Lösungen für das Trocknen von Abwasser.  Swedish Exergy ist ISO-zertifiziert. Die Technologie bietet unter anderem eine hohe Energierückgewinnung (bis zu 95%) und eine gleichmäßige Trocknung und Sterilisation in unter 15 Sekunden. Es gibt außerdem kein Feuer- oder Explosionsrisiko und Geruchsbildung wird verhindert. Die Anlagen haben einen geringen Flächenverbrauch und vergleichsweise niedrige operative Kosten. 

   

  • In allen Gebäuden, in denen ein komfortables und gesundes Raumklima eine Rolle spielt, leisten ParansSolar Lighting-Lösungen einen wertvollen Beitrag. Durch innovative Technologie und Design lenkt die Firma mit ihrem Paranssystem der vierten Generation Tageslicht 30 Stockwerke nach unten in jeden Raum, auf jede Etage, in jedes Gebäude. Weit entfernt von Fenstern wird so auch tief in Gebäuden natürliches Licht verbreitet. 

  

  • Woshapp ist eine umweltfreundliche Autowaschanlage, die zu ihren Kunden kommt. Wenn ein Kunde eine Wäsche in der App bucht, kommt ein Team von Woshapp mit dem Fahrrad vorbei und wäscht das Auto von Hand an Ort und Stelle auf unkomplizierte und umweltfreundliche Weise. Alle Verschmutzungen und Verunreinigungen werden im Putztuch gesammelt und einer Spezialwäsche unterzogen.

 

  • Smart Recycling Norden AB bietet ein optimales System für die Überwachung des Füllungsgrads in Containern. Mit dem System kann der Zeitpunkt für die Entleerung von Containern optimiert werden. Das System basiert auf einem Sensor, der wiederum aus drei Einzelsensoren besteht: Einem Ultraschall-Sensor für Abstandsmessungen, einem Temperatursensor für die Erfassung von Temperaturschwankungen sowie einem Beschleunigungssensor für die Analyse von Entleerungen oder Diebstählen. Das System beinhaltet auch eine Software basiert auf AI, die es ermöglicht, in sämtlichen Containertypen zu messen sowie verschiedene Materialien, inklusive Flüssigkeiten, zu erfassen. 


  • Bright ist eine AI-basierte Smart-Energy Plattform, die den Energiesektor transformiert. Für die Gestaltung nachhaltiger Energiesysteme werden Dienstleistungen für Energieunternehmen immer wichtiger. Das Unternehmen bietet eine digitale Plattform mit white-label Apps, die es Anwendern ermöglicht, ihre CO2-Emissionen zu verstehen, zu überwachen und zu kontrollieren. Bright ermöglicht es Anwendern, ihren Alltag in Zeiten von schwankenden Strompreisen, Solarpanels, Elektroautos und Smart Homes einfach zu gestalten.  |  

  

  • Enjays Innovation ®Lepido ist eine selbstreinigende Rückgewinnungsspule, angepasst an Restaurantventilation, die der Energieverschwendung ein Ende setzt.  Der Effekt pro umgebautem Restaurant variiert zwischen 17 und 106 Kilowatt, was die durchschnittlichen jährlichen CO2- Emissionen um circa 34 Tonnen senkt. Lepido ist wartungsfrei und damit spart jede recycelte Kilowattstunde auch Geld. Das System funktioniert in warmen und kalten Klimazonen gleich gut. Immobilienbesitzer weltweit können so gleichzeitig Geld sparen und zum Klima beitragen. 

 

  • Powercell entwickelt und produziert Brennstoffzellen-Stacks und -Systeme mit erstklassiger Energiedichte und hohem Wirkungsgrad für den stationären, mobilen und maritimen Gebrauch. Die Brennstoffzellen sind wasserstoffbetrieben, produzieren Strom und Wärme ohne Emissionen und als Abfallprodukt entsteht lediglich Wasser. Aufgrund der Kompaktheit der Brennstoffzellen-Stacks und -Systeme können sie den Erfordernissen jedes Kunden problemlos angepasst werden. Die Brennstoffzellen-Systeme werden in verschiedenen Größen produziert, von 1 KW bis zu mehreren MW elektrischer Leistung.“

Die Zukunft aktiv mitgestalten. 
Wie das funktioniert? 
Mit dem Planungs- und Umfragetool der Stadt Dortmund! 
Jetzt bis zum 17. Januar mitmachen!

Ein neuer Park für die Innenstadt, direkt am Hauptbahnhof

Der Dortmunder Hauptbahnhof wird einer der grünsten Bahnhöfe Deutschlands sein! Auf einer Länge von 800 m entsteht über dem künftigen Fernbusbahnhof direkt an den Gleisanlagen ein neuer Park für alle. Die Idee, die Umgestaltung des Bahnhofs mit einer Parkanlage zu verbinden, entstand in einem breit angelegten Bürgerdialog im Vorfeld eines städtebaulichen Wettbewerbs im Jahr 2016. Mit großer Mehrheit hat der Rat der Stadt Dortmund im Frühjahr 2020 seine Zustimmung zur Weiterentwicklung dieses zukunftsweisenden Konzepts gegeben.

Der neue Park soll für Nordstadtbewohner*innen und Innenstadtbesucher*innen eine einzigartige grüne Oase werden, eine Frischluftschneise inmitten der Innenstadt. Mit Aufenthalts-, Ruhe- und Sportflächen – und mit gastronomischen Einrichtungen. Der Park wird über eine großzügige grüne Rampe vom nördlichen Bahnhofsvorplatz sowie über zahlreiche weitere Zugänge erreichbar sein. Dazu möchte die Stadt Dortmund von Ihnen wissen: Welchen Charakter sollte der Park besitzen? Welche Nutzungen stellen Sie sich konkret vor? Und wie soll der Park künftig heißen?
Vom 7. Dezember bis zum 17. Januar kann über das Online-Portal der Stadt Dortmund an der Umfrage teilgenommen und über das Planungstool spielerisch der Park gestaltet werden. 
Alle Anregungen werden sorgfältig ausgewertet und nach Möglichkeit in die Überlegungen für das Nutzungsprogramm des neuen Parks integriert.

Wasserstoff marsch in Dortmund: Neuer Standort für H2-Tankstelle an der Shell Station Schützenstraße

Nordrhein-Westfalen bleibt beim Aufbau der Infrastruktur für Wasserstoff-Tankstellen an der Spitze der Bundesländer: Die H2 MOBILITY Deutschland und ihre Gesellschafter Shell und Air Liquide haben jetzt gemeinsam in Dortmund die 18. Wasserstoff (H2)-Tankstelle des Bundeslandes eröffnet. 

In Deutschland gibt es bereits 83 H2-Tankstellen. H2-Tankstellen in der Ruhrregion gibt es bereits in Essen, Mülheim, Duisburg, Herten, Ratingen und Wuppertal. Der neue Standort in Dortmund liegt in der Innenstadt-Nord an der Shell Station Schützenstraße 2-4, nahe A45 und B54. Bauherr ist H2 MOBILITY Deutschland, ein Gemeinschaftsunternehmen, das eine Wasserstoff- Infrastruktur in Deutschland aufbaut. Die Tankstellentechnik stammt von Air Liquide. Die neue Wasserstoff-Station in Dortmund entspricht dem neuesten Stand der Technik: „Der Standort Dortmund entwickelt derzeit mit lokalen und regionalen Unternehmen eine Wasserstoffstrategie rund um die Großprojekte Cleanport und Energiecampus Huckarde. Die Themen Erzeugung, Produktion, Netze, Gebäude und eben auch das Feld der Mobilität sind entscheidend. Mit der neuen H2-Tankstelle können wir zeigen, wie neue Technologien lokal wirken.“ sagte Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund. Ihre Bedienung durch den Autofahrer ist intuitiv; das Betanken ähnelt dem konventioneller Fahrzeuge. Die Anlage fasst rund 200 Kilogramm H2.

Smart City Expo World Congress 2020 - Seien Sie dabei!

Auf dem Smart City Expo World Congress (SCEWC)
vom 17. – 19. November 2020 in Barcelona kommen einmal jährlich Vertreter von Wirtschaft, Kommunen und Wissenschaft zusammen, um gemeinsam die Stadt der Zukunft zu entwickeln. Dies ist vor dem Hintergrund zu sehen, dass inzwischen mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten lebt und ein Ende der Urbanisierungswelle nicht in Sicht ist. Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen, die diese Entwicklung mit sich bringt, sind mannigfaltig: Es müssen neue und nachhaltige Mobilitätskonzepte entwickelt werden, es geht um digitale Transformation, einen schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen oder eine lebenswerte Umgebung. 

Der Smart City Expo World Congress ist eine optimale Plattform, um Erfahrungen mit Unternehmensvertretern, innovativen Start-ups, Experten von Städten, Forschungszentren und Initiativen zu teilen, über Best Practices zu sprechen und neue Wege für die internationale Zusammenarbeit zu ebnen.

Seien Sie dabei!

Alle Informationen unter: https://www.nrw-international.de/veranstaltungen/veranstaltungsdetails/smart-city-expo-world-congress/

E-world energy & water - Allianz Smart City Dortmund vom 11. bis zum 13. Februar auf der Leitmesse der Energiewirtschaft in Essen

Die E-world ist die europäische Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft. Einmal im Jahr kommen verschiedene Aussteller und Besucher aus aller Welt, um sich über die neuesten Technologien in den energiewirtschaftlichen Kernbereichen Erzeugung, Effizienz, Handel, Transport, Speicherung und grüne Technologien zu informieren. Vom 11. bis zum 13. Februar bietet der NRW-Gemeinschaftsstand (Halle 3; Stand 370) neben der Allianz Smart City Dortmund auch den Allianzpartnern Arcanum Energy Solutions GmbH, ASL Services GmbH und tetraeder.solar gmbh die Möglichkeit auf der Messe vertreten zu sein.

Allianz Smart City Dortmund hat neues Informationsangebot: 
Online-Karte zeigt smarte Projekte in Dortmund

In den Expert*innenteams werden innovative Ideen und Konzepte entwickelt und es finden sich immer wieder neue Kooperationspartner, die daraus Projekte entstehen lassen und diese gemeinsam erproben und umsetzten. Ziel aller Beteiligten ist es dabei, die Qualität der kommunalen Infrastrukturen zu erhöhen und die Lebensqualität der Menschen in den Quartieren zu steigern. Die Vielzahl an Projekten, die die Entwicklung in Richtung einer "Smart City" vorantreiben, werden ab sofort auch über eine Online-Karte sichtbar. Gezeigt werden auch die in Dortmund angesiedelten Kompetenzzentren, wissenschaftlichen Einrichtungen, die im Themenfeld unterwegs sind, und die Smart-City-Einrichtungen in den Quartieren der Stadt.

Neue Gesellschaft bietet individuelle Smart City - Lösungen - DEW21 gründet mit "DOdata" einen Smart City DataHub 

Dortmund befindet sich derzeit im Wandel zu einer Smart City, in der das Wirtschaften und Leben digitaler und damit noch komfortabler werden sollen. Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) unterstützt die Entwicklung zur SmartCity von Beginn an als Partner in der Initiative "Allianz SmartCity – Wir.Machen.Zukunft".  DOdata ist eine 100-prozentige Tochter von DEW21, wird aber gemeinschaftlich mit der Stadt Dortmund geführt und hat eine zweiköpfige Geschäftsführung, die aus der Stadt Dortmund sowie DEW21 besteht. 

Offene Daten für Dortmund: Weiterentwicklung des Open-Data-Portals geplant

Mit Offenen Daten zu mehr Transparenz und Zusammenarbeit: Bereits 125 Datensätze sind aktuell auf dem städtischen Open-Data-Portal frei zugänglich.  Offene Daten können von jedem Dortmunder Bürger frei eingesehen, benutzt, weiterverwendet und geteilt werden. Hierbei reicht die Vielfalt von Karten über Statistiken, Satellitenaufnahmen oder Geo- und Umweltdaten.

Allianz Smart City gewinnt den Wettbewerb "Stadt.Land.Digital" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Die Allianz Smart City Dortmund ist weiterhin auf Erfolgskurs. Beim Wettbewerb "Stadt.Land.Digital" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) überzeugte die Allianz erneut mit Ihrem Modell, Dortmund zur smarten Stadt zu entwickeln. 

Dortmund als "Digitalste Stadt" ausgezeichnet 

Die Stiftung "Lebendige Stadt" hat die Stadt Dortmund als "Digitalste Stadt" ausgezeichnet. Damit hat die Digitalisierungsstrategie Dortmunds im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am Mittwoch, 19. September, in Potsdam höchstes Lob bekommen. 

Was Dortmund bewegt, bewegt die Welt.

Auf der"E-world Energy & Water", dem "Smart City Expo World Congress" in Barcelona, der "European Utility Week" in Barcelona und Amsterdam sowie auf der "Smart Suisse" in Basel haben wir unser Dortmunder Modell einem breiten Publikum vorgestellt und wertvolle Kontakte geknüpft. Was die Allianz tut, stößt national und auch international auf großes Interesse.